SWR 1 Disco- Powered by SVL

statt.

 

Dieses Jahr am 11. März, wie immer in der Stadthalle in Dornhan.

Für weitere Infos einfach auf das Bild klicken oder aber auch die SWR1 Homepage besuchen

 

 

Der SVL freut sich schon auf zahlreiches erscheinen und eine fette fette Party :-)


Nachdem 263 Stimmen unter notarieller Aufsicht ausgezählt wurden, steht das Ergebnis fest.

 

Beim Open Air Kino an der Ruine Lichtenfels wird

 

 - ROBIN HOOD - König der Diebe -

 

gezeigt.

 

Alle weiteren Infos unter zum Film weiter unten

 


 

 

 

Open-Air-Kino

 

an der Ruine Lichtenfels in Dornhan-Leinstetten

 

 

 

Am 11.06.2016 ab 18:30 Uhr

 

 

 

…ein Gedicht von Emilie Scotzniovsky:

Der vergrabene Schatz in den Ruinen von Lichtenstein:    Dezember 1842.

Im Schwarzwalde, da ist ein Dörfchen, Leinstetten, ist wenig bekannt, Es liegt dabei eine Ruine, Burg Lichtenstein wird sie genannt.
Im Jahr fünfzehnhundert und zwanzig, Empörten der Bauern sich viel, Sie sengten und brennten und trieben
Mit Schwert und mit Feuer ihr Spiel.
Sie zogen von Burgen zu Burgen, Ermordeten Ritter und Frau’n, Bewaffnet mit Dreschflegel, Spießen,
Der Gräuel war schrecklich zu schau’n.
Auf Lichtenstein lebte ein Ritter, Der hatte ein Töchterlein hold, Er sprach zu ihr „laß uns verbergen. Mein Töchterlein, all’ unser Gold.
Die Bauern, sie kommen und rauben, O laß uns vergraben den Schatz, Im Keller tief unter der Erde, Da ist wohl der sicherste Platz.
Mein Töchterlein, sollte ich sterben, Dein Brautschatz soll dieses dann seyn.“ So sprach er und senkt in die Erde, Gefüllet die Kiste hinein.
Die Bauern, sie kamen, zerstörten Burg Lichtenstein bis auf den Grund, Ermordeten Vater und Tochter, So macht es die Sage uns kund.
Die Mauern der Burg sehen traurig, Hernieder in’s Leinstetter Thal, Am Fuße des Thurms ist ein Plätzchen,
Da wächst nichts, das bleibet so kahl.
Und kommt die Nacht, sieht man zwei Lichtlein An diesem so schauerlichen Platz, Die Geister sind’s, Vater und Tochter, Sie hüten noch immer den Schatz.

 

 

 

Programm      

Ab 18:30 Uhr Einlass und Bewirtung

 

                               Ab 19:30 Uhr Historischer Vortrag mit Edwin von Podewils

 

                               Ab 21:30 Uhr Beginn des „Wunschfilms“  (Abstimmen!!! )

 

 

 

Der Eintritt zum Vortrag ist frei, der Eintritt für das Open-Air-Kino beträgt € 8,50 (€ 6,50 ermäßigt).

 

 

 

Für Speis und Trank (inkl. Popcorn zum Film) ist Selbstverständlich gesorgt.

 

Das Team des SV Lichtenfels Leinstetten e.V. wird Sie bei diesem Event bewirten!

 

der Link zur Umfrage zum Teilen, twittern & Co :   http://poll.fm/5lie5-de

(Bei Anzeigefehlern etc. kommt ihr über diesen Link auch direkt zur Umfrage )


Robin Hood  -  König der Diebe

Die legendenumwobenen Abenteuer des englischen Volkshelden Robin Hood, der von den Reichen stahl, um es den Armen und Entrechteten zu geben. Sein Kampf gegen den Sheriff von Nottingham, seine Liebe zur schönen Maid Marian und seine Loyalität zu König Richard Löwenherz sind Legende. Superstar Kevin Costner in der klassischen Rolle des edlen Rächers. Ein Mega-Kinoerfolg und die wohl spannendste, actionreichste und beste Robin Hood Verfilmung überhaupt.

 

 



Ich bin dann mal weg

Die mitreißende Verfilmung von Hape Kerkelings Bestseller! "Ich bin dann mal weg" erzählt vom Suchen und Ankommen manchmal schreiend komisch, aber auch bewegend und emotional.

Nach einem Hörsturz, einer Gallenblasen-Operation und einem eingebildeten Herzinfarkt wird dem Entertainer Hape unmissverständlich klar, dass es so nicht weitergeht. Er nimmt sich ein halbes Jahr Auszeit und wandert auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela auf der Suche nach ja, nach was eigentlich?

 

 

 



Monsieur Claude und seine Töchter

Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier ziemlich schöne Töchter. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck. In die französische Lebensart weht der rauhe Wind der Globalisierung und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. Musik in den Elternohren ist da die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen – Hallelujah! – französischen Katholiken zu heiraten.

Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden.



Der geilste Tag

Der kauzige, sehr ehrgeizige Pianist Andi (Matthias Schweighöfer) und der Lebenskünstler Benno (Florian David Fitz) haben nur eines gemeinsam: Sie werden bald sterben – und landen deshalb im Hospiz, das sich aber bald als suboptimale letzte Lebensstation entpuppt. Also beschließen die beiden, den geilsten Tag ihres Lebens zu genießen: Weil sie bei ihrer sehr begrenzten Lebenserwartung keinen Knast fürchten müssen, reisen sie mit ergaunertem Geld nach Afrika. Doch der Trip ist für den hypochondrischen Andi anfangs ein Albtraum und auch für Benno eine große Herausforderung, da er sich zum ersten Mal seiner Vergangenheit stellen muss. Über lustige, tragische, dramatische und auch gefährliche Etappen führt das Abenteuer schließlich zu ihrem eigentlichen Ziel...



Braveheart

Schottland im 13. Jahrhundert. Der englische König Edward I. führt ein brutales Regiment über das Land. Als William Wallaces Frau von englischen Truppen ermordet wird, schwört er Rache und sagt der britischen Krone den Kampf an. Die Freiheit und Unabhängigkeit seines Landes zu erkämpfen ist sein Ziel. Seine Leidenschaft und sein Mut inspiriert die Menschen sich ihm anzuschließen und sich gegen die Engländer zu erheben. Edward I. erkennt in Wallace einen gefährlichen Gegner und schickt seine Schwiegertochter, die französische Prinzessin Isabelle als Vermittlerin zu Wallace. Aus dieser Begegnung wird eine Freundschaft, die sich in leidenschaftliche Liebe verwandelt. Doch nicht nur gegen die Engländer hat Wallace zu kämpfen. Auch die schottischen Adligen verfolgen eigene Interessen. Doch ohne ihre Unterstützung kämpft

William einen verlorenen Kampf.